Wettbewerb “Qualität schulischer Arbeit 2000″

Bei der Preisverleihung

Die Rurtal-Schule hat in diesem Jahr an dem Wettbewerb “Qualität schulischer Arbeit 2000″ teilgenommen, der unter der Federführung des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Universität Dortmund durchgeführt wurde. Aus 279 Bewerbungen, dabei entfielen 31 auf Sonderschulen, ermittelte eine Jury für jede Schulform jeweils drei Gewinner. Am 8. Februar besuchten Mitglieder dieser Jury die Rurtal-Schule.

In der Sparte ‘Sonderschulen’ erhielt die Pestalozzi-Schule, eine Schule für Lernbehinderte, in Erkelenz den 1. Preis. Den 2. Preis erhielt neben der Rurtal-Schule eine Schule für Lernbehinderte in Essen. Der 2. Preis wurde mit einem Geldbetrag von 1500 DM belohnt. Am 17. März 2000 fand die Preisverleihung in einem Gymnasium in Düsseldorf statt.

Am 6. April 2000 hat der neue Regierungspräsident Roters die Rurtal-Schule nach Köln eingeladen. Der Schulleiter Bernd Schleberger und die Schülerinnen Alexandra und Christine Wilms haben dort eine weitere Urkunde als Anerkennung durch den Regierungspräsidenten entgegen genommen.

Der Empfang bei Regierungspräsident Roters in Köln am 6. April 2000